Zetes semirufus

Koch, C. L., 1841, Zetes semirufus, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-1: 1

publication ID

CMA31.7

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/FEA15E69-4C33-3FC8-53CE-E44D641D76C4

treatment provided by

Thomas

scientific name

Zetes semirufus
status

 

31. 7.

Zetes semirufus  .

Z. alatus, ovatus, dimidio antico badio, postico nigro.

Sehr klein, der Vorderleib von dem Hinterleibe kaum merklich geschieden, der eine in den andern übergehend, daher im ganzen ziemlich länglich eiförmig, nämlich der Vorderleib sich kegelförmig zuspitzend, der Hinterleib aber sich etwas schmal rundend. Die Fläche gewölbt und sehr glänzend; die Flügelchen kurz und schmal; die vier Seitenborsten über die Schnautze vorstehend; eine Kolbenborste an den Seiten des Vorderleibes konnte ich nicht wahrnehmen. Die Beine ganz ohne besonderes Merkmal.

Der Vorderleib und ein Theil des Hinterleibes, ohngefähr vom ganzen Körper die Hälfte, schön braunroth, die hintere Hälfte aber schwarz; eben so unten. Die Beine gelb.

Unter Moos in Waldungen. In hiesiger Gegend   GoogleMaps sehr selten.