Ophthalmopone

Forel, A., 1894, Abessinische und andere afrikanische Ameisen, gesammelt von Herrn Ingenieur Alfred Ilg, von Herrn Dr. Liengme, von Herrn Pfarrer Missionar P. Berthoud, Herrn Dr. Arth. Müller, etc., Mitteilungen der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft 9, pp. 64-100: 75

publication ID

10.5281/zenodo.14259

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/F20338F7-A309-665D-6E7E-D3B726ABE90C

treatment provided by

Christiana

scientific name

Ophthalmopone
status

 

Genus Ophthalmopone  HNS  Forel.

[[ male ]] Fuehler 13 gliedrig. Erstes Geisseiglied sehr kurz, das zweite am laengsten. Mandibeln zahnlos, an der Basis ziemlich breit, mit einer langen, dreieckigen, geraden Endspitze. Der ganze Clypeus breit vorgezogen, die Basis der Mandibeln mit breit gerundeten Vorderecken bedeckend, in der Mitte des Vorderrandes mit einem dreieckigen Fortsatz (acuminatus). Augen schief gestellt, mit leicht concavem Innenrand. Kopf laengsoval, hinten stark verengt. Pronotum lang, vom Mesonotum keineswegs ueberragt .. Eine sehr erhabene, sehr duenne, laengsgestellte Lamelle in der Mitte des Postscutellum. Stielchen mit einer sehr dicken Schuppe und unten in der Mitte mit einem ziemlich langen, an der Spitze etwas stumpfen Dorn. Fluegel klein, mit starken Rippen und Randmal, zwei Cubitalzellen, geschlossener Radialzelle und einer Discoidalzelle.