Camponotus gouldi Forel

Forel, A., 1897, Ameisen aus Nossi-Bé, Majunga, Juan de Nova (Madagaskar), den Aldabra-Inseln und Sansibar. Gesammelt von Herrn Dr. A. Voeltzkow aus Berlin., Abhandlungen herausgegeben von der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft 21, pp. 185-208: 201

publication ID

10.5281/zenodo.11542

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/F01A03F4-4D38-2F0F-E529-FA5FB863B817

treatment provided by

Christiana

scientific name

Camponotus gouldi Forel
status

 

Camponotus gouldi Forel  HNS  .

Von dieser Art war nur der grosse Arbeiter bekannt.

[[ worker ]] minor. L 12 bis 15,5 mm ([[ worker ]] major bis 19). Mandibeln mit 6 Zaehnen, unregelmaessig punktiert. Clypeus mit einem halbgerundeten Vorderlappen, gekielt. Kopf, bis zu den Augen, fast parallelrandig und viereckig; hinter den Augen sehr rasch in einen zylindrischen kurzen Hals verengt, der hinten einen aufgeworfenen Rand hat, und nicht breiter ist als die Spitze des Pronotum. Schuppe wie beim [[ worker ]] major, keilfoermig, oben ausgerandet. Kopf mit gleicher Skulptur wie der Thorax Beine kantig, mit kurzen Stacheln, wie beim [[ worker ]] major. Sonst wie der [[ worker ]] major.

[[ queen ]] L. 22 mm. Fluegel ziemlich dunkelbraeunllich gefaerbt, mit dunkelbraunem Saum um die Rippen. Sonst wie der [[ worker ]].

Majunga, Madagaskar (Dr. Voeltzkow).

Die Entdeckung des [[ worker ]] minor durch Dr. Voeltzkow beweist, dass diese Art von C. angusticollis  HNS  und egregius  HNS  ganz verschieden ist.