Camponotus auropubens , Forel, A., 1894

Forel, A., 1894, Abessinische und andere afrikanische Ameisen, gesammelt von Herrn Ingenieur Alfred Ilg, von Herrn Dr. Liengme, von Herrn Pfarrer Missionar P. Berthoud, Herrn Dr. Arth. Müller, etc., Mitteilungen der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft 9, pp. 64-100: 67

publication ID

10.5281/zenodo.14259

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/EE460B44-91FE-9290-7E29-3D6AFA3DE452

treatment provided by

Christiana

scientific name

Camponotus auropubens
status

n. stirps

R. Camponotus auropubens  HNS  , n. stirps.

Wie der Grandidieri, aber bis 9 mm. lang. Die grossen Gruebchen am Kopf sehr dicht, auf den Backen fast zu Netzmaschen werdend. Der ganze Koerper mit einer langen, starken, stark hellgoldglaenzenden Pubescenz bedeckt, die zwar noch zwischen sich die Sculptur sehen laesst, aber viel laenger und reichlicher ist als bei Grandidieri. Schwarz; Fuehler, Mandibeln und Vorderrand des Kopfes dunkelroethlich. Ganz hinten am Kopf verschwinden die grossen Gruebchen. In der Mitte des schimmernden, stark zerstreut punktirten Hinterleibes eine sammtschwarze Laengsbinde, ohne Haare und ohne zerstreute Punktirung.

Delagoa-Bay (Dr. Liengme).