Proformica coriacea K.

Kuznetzov-Ugamskij, N. N., 1928, Beiträge zur Ameisenfauna Mittelasiens. I. Die Gattung Proformica Ruzsky, 1903., Zoologischer Anzeiger 75, pp. 7-23: 7-23

publication ID

4747

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/D7CC6C71-09A9-A5BD-D74D-311A70C641DB

treatment provided by

Donat

scientific name

Proformica coriacea K.
status

 

3. Proformica coriacea K.  HNS  -Ug. 1927.

Zur Kenntnis der Gattung Proformica Ruzsky  HNS  : Societas Entomologica, Jahrg. 42 S. 26-28.

[worker] major. Kopf fast quadratisch (s. Abb. 2a -d), schwach nach unten verschmälert, mit breit abgerundeten Hinterecken, buckeligem Oberrand und fast parallelen Seiten; matt, mit scharfen, groben, etwas unregelmäßigen Längsrunzeln. Vertiefte Grübchen fehlen gänzlich. Clypeus ohne Längskiel, mit zahlreichen, dünnen Längsrunzeln und mit leichter Ausbuchtung in der Mitte des Vorderrandes. Stirnfeld schwach abgegrenzt, längsrunzelig. Stirnleisten kurz, nach hinten schwach divergierend. Augen schwach gewölbt, mittelgroß. Fühlerschaft den Hinterrand des Kopfes um % seiner Länge überragend, mit zahlreichen kleinen, anliegenden Härchen bekleidet; Fühlergeißel mit ähnlichen, aber halbabstehenden Härchen bedeckt. Maxillartaster mit dichter abstehender Behaarung.

Die Längenverhältnisse der Maxillartasterglieder vom letzten an sind: 1: 1: 1,12: 1,29: -: -.

Mesopleuren quer gerunzelt. Seiten des Epinotums grob quergerunzelt; Oberseite schwächer netzförmig skulpturiert. Thoraxprofil mit scharfer Mesoepinotaleinsenkung. Schuppe vorn aus-

gebaucht, hinten abgeplattet, fast quadratisch; am Oberrand gewoehnlich mit schwacher Ausbuchtung, bisweilen aber fehlt diese Ausbuchtung gänzlich; im Profil betrachtet etwas zugespitzt.

Der ganze Körper mit zerstreuten (aber viel dichteren als bei anderen turkestanischen Arten), abstehenden, ziemlich langen, borstenförmigen Haaren und dichteren, dünnen, anliegenden, weißlichen Härchen. Beine mit zahlreichen kurzen, halb anliegenden Haaren und einzelnen größeren, abstehenden Börstchen, dunkelschwarzbraun; Kopf ( hauptsächlich seine untere Hälfte) rötlichschwarzbraun; Beine, Mandibeln und Antennen rötlichbraun. Körperlänge: 4-4,5 mm.

[worker] minor. Dem [worker] major ähnlich, unterscheidet sich aber durch kleinere Dimensionen und etwas verschiedene Verhältnisse der Körperteile (speziell durch den etwas stärker verlängerten, nach unten verschmälerten Kopf und stärker gewölbte Augen). Fühlerschaft den Hinterrand des Kopfes um zwei Fünftel seiner Länge überragend.

Körperlänge: 2,4-3,5 mm.

Fundort: Bis jetzt nur im Aktasch-Gebirge, ca. 50 km nordoestlich von Taschkent gefunden (1922, 1925, 1926, 1927); 3800 bis 5500 Fuß über dem Meeresspiegel (besonders auf einer Stufe von 4500-5500 Fuß gemein).