Polyrhachis cubaensis Mayr, r. gallicola , Forel, A., 1894

Forel, A., 1894, Abessinische und andere afrikanische Ameisen, gesammelt von Herrn Ingenieur Alfred Ilg, von Herrn Dr. Liengme, von Herrn Pfarrer Missionar P. Berthoud, Herrn Dr. Arth. Müller, etc., Mitteilungen der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft 9, pp. 64-100: 71

publication ID

10.5281/zenodo.14259

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/D5C7CFE7-ECC5-9F56-D74C-5AFF90A58398

treatment provided by

Christiana

scientific name

Polyrhachis cubaensis Mayr, r. gallicola
status

n. st.

Polyrhachis cubaensis Mayr, r. gallicola  HNS  , n. st.

[[ worker ]]. Wie die typische Form, aber die Schuppe hat vier Dornen, deren obere fast doppelt so weit von einander entfernt sind als ein oberer von einem seitlichen. Die Schuppe ist oben fast schneidig, durchaus nicht quer zusammengedrueckt, aehnlich derjenigen der schistacea  HNS  , aber noch duenner oben und mit Seitendornen, die fast so lang sind als die oberen (durchaus nicht wie bei convexa  HNS  ). Kopf so breit als lang, hinten sehr breit. Augen ziemlich flach, obwohl nicht so flach wie bei gagates Sm  HNS  . Kopf und Thorax scharf laengsgerunzelt; Seiten des Kopfes vorn netzartig; zwischen der groben Sculptur fein punktirt-genetzt. Schienen und Schenkel theilweise roethlichbraeunlichgelb.

[[ queen ]]. Lg. 7,5 — 8 mm. Die mittleren Dornen der Schuppe etwas nach hinten gebogen, nicht viel laenger als die seitlichen und nicht viel weiter von einander als von der letzteren entfernt. Sonst wie der [[ worker ]].

Delagoa, in leeren Stengelgallen (Dr. Liengme). Die Hoehlung der Gallen war mit dem Gespinnst der Polyrhachis  HNS  theilweise tapeziert. Ich habe in meinen „ Nestern der Ameisen " diese Form als P. Gerstaeckeri  HNS  Forel bezeichnet. Die P. Gerstaeckeri  HNS  ist aber nur eine unbedeutendere Varietaet der cubaensis Mayr  HNS  .