Prenolepis acuminata , Forel, A., 1911

Forel, A., 1911, Ameisen des Herrn Prof. v. Ihering aus Brasilien (Sao Paulo usw.) nebst einigen anderen aus Südamerika und Afrika (Hym.)., Deutsche Entomologische Zeitschrift 1911, pp. 285-312: 309

publication ID

4029

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/C9964C89-C1EA-5A53-1A8D-C36A35C994B3

treatment provided by

Christiana

scientific name

Prenolepis acuminata
status

n. sp.

Prenolepis acuminata  HNS  n. sp.

[[worker]]. L. 3,2 mm. Kiefer schmal, mit 6 Zähnen am schiefen Endrand, glänzend, fein gestreift. Kopf rechteckig, mit mäfsig konvexen Seiten, fast geradem (schwach konvexem) Hinterrand, vorn und hinten gleich verschmälert, um etwa 1/4 länger als breit. Augen in der Mitte, mäfsig groß, wenig konvex. Der Fühlerschaft überragt den Hinterrand des Kopfes um die ganze Hälfte seiner Länge. Zweites Geißelglied wenig länger als dick; die folgenden etwa doppelt so lang als dick. Profil des Promesonotums schwach konvex. Mesonotum fast so stark zusammengeschnürt wie bei Pr. Emmae  HNS  Forel und ebenso halsartig verlängert. Oben am Metanotum ragen 2 Stigmata hervor. Epinotum kurz, buckel- oder knotenförmig hervorragend, nicht ganz so hoch wie bei Pr. Emmae  HNS  , aber fast, vorn etwas kürzer und steiler, hinten etwas länger und weniger steil auf-, resp. absteigend, oben gerundet. Schuppe stark geneigt, oben etwas stumpfrandig, unten verdickt, oben jedoch schärfer als bei Emmae  HNS  . Beine lang. Erstes Hinterleibssegment vorn oben stark und spitzig, fast kegelförmig vorgezogen (zugespitzt). Unter dieser Spitze, vorn, eine scharfgerandete, dreieckige, tiefe Aushöhlung für die Schuppe.

Dicht punktiert, am Kopf fast punktiert - genetzt. Kopf schimmernd; Thorax wenig, Hinterleib stärker glänzend. Dunkelbraun, steif, stumpf und zerstreut beborstet (wie die meisten Arten); eine oder 2 Reihen solcher Borsten an der Aufaenseite der Schienen und an beiden Seiten des Fühlerschaftes. Anliegende Pubescenz gelblich, überall ziemlich mäfsig.

Schwarzbraun. Kopf und Glieder braun. Kiefer und Gelenke rötlich gelb. Tarsen hellgelb.

Jalapa, Mexico (Silvestri); befand sich unter anderen von Prof. Wheeler bestimmten Arten.

Sowohl diese Art, wie Pr. Emmae  HNS  , Naoroji Forel  HNS  und Jerdoni Em  HNS  . bilden für die Thoraxform alle Übergänge von der Untergattung Nylanderia  HNS  Em. zu Prenolepis  HNS  sens. strict., so daß es schwer ist, eine Grenze zu setzen, indem nicht nur die Form des Thorax beijenen Arten, sondern die Behaarung bei anderen [ dispar  HNS  , comorensis  HNS  , aseta  HNS  , minutula  HNS  , flavipes  HNS  usw.) Zwischenformen aufweist. Durch die Form des Thorax, des Epinotums und vor allem des Hinterleibes ist Pr. acuminata  HNS  leicht zu erkennen.