Ischnomyrmex rhaphidiiceps, Mayr

Emery, C., 1908, Beiträge zur Monographie der Formiciden des paläarktischen Faunengebietes. (Hym.) (Fortsetzung.). 3. Die mit Aphaenogaster verwandte Gattungen-gruppe., Deutsche Entomologische Zeitschrift 1908, pp. 305-338: 314

publication ID

3843

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/99EB5E40-8AA6-57FF-7F0B-B1AAF262CE23

treatment provided by

Christiana

scientific name

Ischnomyrmex rhaphidiiceps
status

 

I. rhaphidiiceps  HNS  Mayr.

Fedtschenkoi: Turkestan Formiciden. p. 12. 1877.

[[worker]] (nach Mayr). Glänzend kastanienbraun, Mandibel, Antenne, Gelenke der Beine und Tarsen rötlich; kurz abstehend behaart, Antenne mit schief abstehenden, Tibien mit anliegenden Haaren. Kopf gestreckt, hinter den Augen bis zu dem Hinterrand allmählich kegelförmig verengt, daselbst schmäler als der Thorax; Clipeus nicht ausgerandet, Stirn teilweise gestreift, Antennalgruben längsgerunzelt, Scheitel lederartig gerunzelt, in der Mitte glatt; Mandibel gestreift, Kaurand vorn deutlich gezähnt, hinten sägeförmig. Erstes Glied des Funiculus länger als das zweite, die folgenden allmählich länger. Thorax und Hinterleib wie in der vorigen Art. - L. 5,6 mm. Turkestan.