Pheidole Guilelmi Mulleri Forel

Forel, A., 1911, Ameisen des Herrn Prof. v. Ihering aus Brasilien (Sao Paulo usw.) nebst einigen anderen aus Südamerika und Afrika (Hym.)., Deutsche Entomologische Zeitschrift 1911, pp. 285-312: 302-303

publication ID

4029

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/949B99B5-ACBA-D52B-AB69-A7A64C91C1D2

treatment provided by

Christiana

scientific name

Pheidole Guilelmi Mulleri Forel
status

 

Pheidole Guilelmi Mulleri Forel  HNS  .

Der Typus dieser Art aus Itajahy wurde von mir 1886 recht mangelhaft beschrieben. Mayr ( Südamerikanische Formiciden 1887) hat zwar die Beschreibung sehr verbessert, aber selbst nicht den wahren Typus beschrieben, sondern 2 Varietäten desselben, die er aufserdem zusammenwarf:

a) Arttypus. [[soldier]]. Gedrungener Kopf quadratisch; Fühler- grube nicht verlängert; Kopf hinten ziemlich glatt; Epinotumdornen recht kurz; zweiter Knoten kurzkegelig, die Kegel eher stumpf. Farbe gelbrot. L. fast 6 mm (5,5 - 5,8).

Kopf matt, dicht gerunzelt - genetzt. Thorax gerunzeltgenetzt. Dornen mäfsig lang. Zweites Stielchenglied nur sehr wenig breiter als das erste. Gelbrot. Gedrungener. L. 2,7 mm. Itajahy.

b) var. Gustavi  HNS  n. var. [[soldier]]. L. 6 mm. Epinotumdornen lang; zweiter Knoten mit spitzigen, fast dornenartigen, längeren Kegeln. Farbe dunkelbraun.

[[queen]] L. 7 mm. Köpf wie beim [[soldier]]; Farbe ebenfalls (siehe Mayr). [[worker]]. Unbekannt. Von Mayr mit der folgenden Subspezies offenbar vermischt.

Sta. Catharina.

c) Subsp. Heyeri Forel  HNS  . (Biol. Centr. Amer. 1899.) Schlanker. Kopf länger als breit. Fühlergrube bis zum Ende des Schaftes durch auffällige, schwächere Skulptur (abgebrochene Runzeln) verlaengert. Kopf hinten verworren gröber genetzt und feiner punktiert-genetzt, mit zerstreuten seichten Grübchen. Stirne dichter gerunzelt. Epinotumdornen noch ziemlich kurz, aber etwas länger als beim Arttypus. Zweiter Knoten mit dornartigen langen Kegeln. L. 5,2 mm. Farbe dunkler gelbrot.

[[worker]]. Schlanker. Kopf glänzend, glatt, nur mit wenigen verworrenen Runzeln, auch länger. Thorax quergerunzelt. Dornen sehr klein und kurz. Zweites Stielchenglied etwa doppelt so breit wie das erste. Dunkelgelbrot. L. 3,2-3,5 mm.

Sao Leopoldo, Rio Grande do Sul. Ist als Subspezies zu betrachten.

d) Subsp. Heyeri Forel var. injuncta  HNS  n. var. [[soldier]] - L. 6,2 mm. Dunkelbraun, mit langen Epinotumdornen. Sonst mit dem Typus der subsp. Heyeri  HNS  identisch, aber der Kopf kaum länger als breit.

L. 3,2- 3,8 mm. Dunkelbraun, wie der [[soldier]] Kopf wie bei der typischen Heyeri  HNS  , aber deutlichere einzelne Querrunzeln am Hinterhaupt, wie bei der subsp. avia Forel  HNS  . Querwulst des Mesonotums höher, eine Querkante bildend. Epinotumdornen viel länger. Zweiter Knoten seitlich mit einem kleinen Zähnchen.

[[ queen]]. L. 7,5 mm. Bräunlichschwarz. Der ganze Kopf längs- gerunzelt, mit einer Skulpturverlängerung der Fühlergrube für den ganzen Fühlerschaft, wie beim [[soldier]] Pronotum mit 2 Höckern. Mesonotum vorn glatt, hinten und seitlich längsgerunzelt. Dornen stark. Zweiter Knoten mit dornenförmigen, nach hinten gekruemmten Kegeln. Kopf breiter als der Thorax, etwas breiter als lang.

[[male]] L. 4-4,2 mm. Viel größer als hei der subsp. antillana For.  HNS  Fühler viel länger, mit längeren Gliedern. Fühlerschaft mehr als doppelt so lang als das erste Geißelglied (weniger bei antillana  HNS  ). Kopf breiter als lang ( länger als breit bei subsp. antillana  HNS  ). Zweites Stielchenglied länger als breit. Flügel bräunlich angeraucht, mit bräunlich gelben Rippen (kaum hellgelblich bei subsp. antillana  HNS  ).

Alto da Serra, Est. Sao Paulo (v. Ihering), 1. XII. 07; Bahnhof Alto da Serra 10. I. 09 ( Lüderwaldt).

e) Subsp. avia Forel  HNS  . [[soldier]] [[worker]] Bahnhof Alto da Serra, Est. Sao Paulo (v. Ihering).

[[soldier]]. L. 7 mm. Kopf noch länger als breit, wie bei der subsp. Heyeri For  HNS  ., auch wie diese Subspezies mit bezug auf Fühlergrube und Skulptur, immerhin mit glatterem Hinterhaupt. Thorax, Dornen usw. wie bei der var. injuncta  HNS  der Heyeri  HNS  : schön gelbrot, mit braunen Kiefern und braunem Vorderrand des Kopfes.

Die subsp. avia  HNS  ist die Riesenform der Guilelmi Mulleri  HNS  , während die Ph. Bisii  HNS  Forel deren Zwergform darstellt. Das [[worker]] der subsp. avia  HNS  ist durch seine Größe, wie durch die weitläufigen wenigen Querrunzeln des Hinterkopfes ausgezeichnet.

In Alto da Serra kommt noch die subsp, bucculenta For  HNS  ., in den Antillen die subsp, antillana For  HNS  . mit var. nigrescens Forel  HNS  vor.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hymenoptera

Family

Formicidae

Genus

Pheidole