Aphaenogaster testaceo-pilosa var. maroccana

Emery, C., 1908, Beiträge zur Monographie der Formiciden des paläarktischen Faunengebietes. (Hym.) (Fortsetzung.). 3. Die mit Aphaenogaster verwandte Gattungen-gruppe., Deutsche Entomologische Zeitschrift 1908, pp. 305-338: 319

publication ID

3843

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/84CC93B9-B70E-EA45-3B9E-BCECBCC34178

treatment provided by

Christiana

scientific name

Aphaenogaster testaceo-pilosa var. maroccana
status

 

var. maroccana For.  HNS 

Ann. Soc. ent. Belgique v. 47. p. 257. 1903.

[[worker]]. Die Zähne am Epinotum sind stärker als im Typus, mehr dornartig, aber doch viel kürzer als bei testaceo - pilosa testaceo-pilosa  HNS  .

Das [[male]] ist durch das lange, niedrige, unbewehrte Epinotum und besonders durch den breiten Kopf mit enormen Augen ' und Ocellen ausgezeichnet; die Mandibel variiert in der Zahl der Zähne (von 5- 8); Petiolus mit kleinem abgerundetem Knoten. - L. 5,5-6 mm.

Marokko; sehr ähnlich gestaltete [[male]] kommen auch in Algerien vor.