Aphaenogaster famelica

Emery, C., 1908, Beiträge zur Monographie der Formiciden des paläarktischen Faunengebietes. (Hym.) (Fortsetzung.). 3. Die mit Aphaenogaster verwandte Gattungen-gruppe., Deutsche Entomologische Zeitschrift 1908, pp. 305-338: 324

publication ID

3843

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/62CC3144-1C39-71BA-53A1-DA35384700D5

treatment provided by

Christiana

scientific name

Aphaenogaster famelica
status

 

A. famelica F. Sm.  HNS 

Trans. ent. Soc. London p. 405. 1874.

[[worker]] Dunkelbraun, Mandibel, Antenne und Beine rötlich. Skulptur und Behaarung ähnlich wie bei A. gibbosa  HNS  , aber der Thorax, besonders in seinen hinteren Teilen gröber und schärfer gerunzelt; Hinterkopf und Pronotum glatt und stark glänzend. Die Art ist besonders durch die wie bei A. ovaticeps  HNS  ovale Form des Kopfes und den sehr gestreckten Thorax ausgezeichnet. Der Scapus überragt das Occipitalende des Kopfes bedeutend; der Funiculus ist etwas schlanker als bei gibbosa  HNS  . Epinotumzähne kurz, fein, dörnchenartig, schief aufgerichtet. - L. 5,7-6,5 mm. Japan.