Camponotus foraminosus For. r. aldabrensis , Forel, A., 1897

Forel, A., 1897, Ameisen aus Nossi-Bé, Majunga, Juan de Nova (Madagaskar), den Aldabra-Inseln und Sansibar. Gesammelt von Herrn Dr. A. Voeltzkow aus Berlin., Abhandlungen herausgegeben von der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft 21, pp. 185-208: 203

publication ID

10.5281/zenodo.11542

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/455709CF-72FE-519E-9781-22A016E9E8D2

treatment provided by

Christiana

scientific name

Camponotus foraminosus For. r. aldabrensis
status

nov. st.

Camponotus foraminosus For. r. aldabrensis  HNS  nov. st.

[[ worker ]] L. 5 bis 8,7 mm. Schlanker als grandidieri  HNS  , sogar etwas schlanker als olivieri  HNS  . Unterscheidet sich von grandidieri  HNS  und auropubens  HNS  durch das Fehlen der pubescenzfreien Laengsmittelbinde am Abdomen, von foraminosus  HNS  i. sp., olivieri  HNS  , lemma  HNS  und ruspolii  HNS  durch das gerundete Metanotum (von den drei Ersteren, sowie von perrisi und delagoensis  HNS  durch die silberglaenzende Pubescenz des Hinterleibes). Von robeccii und delagoensis  HNS  , welche tiefe Naehte haben ist der Thorax ganz verschieden; er ist aehnlich wie bei grandidieri  HNS  , aber laenger gestreckt und schwaecher gewoelbt. Der Kopf des [[ worker ]] major ist matt, fast so dicht wie bei auropubens  HNS  und dichter als bei grandidieri  HNS  , bis hinten mit groben Gruebchen bedeckt. Schuppe des Stielchens und weisse Borsten wie bei grandidieri  HNS  . Die Pubescenz des Hinterleibes ist, mit Ausnahme der fehlenden mittleren kahlen Stelle, ganz aehnlich wie bei grandidieri  HNS  , beim [[ worker ]] major etwas kuerzer, beim [[ worker ]] minor dichter. Kopf und Thorax viel reichlicher als grandidieri  HNS  mit einer laengeren, mehr spitzen, grauen, stellenweise (an den Thoraxseiten) etwas gewundenen, etwas silberglaenzenden Pubescenz bedeckt (fast so reichlich wie am Hinterleib). Kopfseiten konvexer als bei grandidieri  HNS  . Farbe wie bei grandidieri  HNS  .

Aldabra-Inseln (Dr. Voeltzkowi.