Cremastogaster Menilekii

Forel, A., 1894, Abessinische und andere afrikanische Ameisen, gesammelt von Herrn Ingenieur Alfred Ilg, von Herrn Dr. Liengme, von Herrn Pfarrer Missionar P. Berthoud, Herrn Dr. Arth. Müller, etc., Mitteilungen der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft 9, pp. 64-100: 97-98

publication ID

10.5281/zenodo.14259

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/3C67CD50-2DD3-74C7-3BDC-1FD9764F943A

treatment provided by

Christiana

scientific name

Cremastogaster Menilekii
status

n. spec.

Cremastogaster Menilekii  HNS  , n. spec.

[[ worker ]]. Lg. 3,7 — 4 mm. Mandibeln dicht gestreift. Kopf eher etwas breiter als lang, mit' stark convexen Seiten und den Augen kaum hinter der Mitte. Keule dreigliedrig; Schaft den Hinterrand erreichend. Vorderrand des Clypeus in der Mitte gerade, beiderseits ausgerandet. Pronotum und Mesonotum seitlich gerandet. Letzterer vorne und in der Mitte mit schwacher mittlerer Erhabenheit. Nahte scharf. Einschnuerung etwas schwaecher als bei ferruginea  HNS  . Dornen massig lang, an der Basis ziemlich dick, in ihren folgenden 2 / 3 recht duenn, fast parallel und fast horizontal nach hinten gerichtet. Erstes Stielchenglied verkehrt trapezfoermig, mit gerundeten Vorderecken, etwas kuerzer als vorne breit, unten ohne Zahn. Zweites Glied durch eine tiefe, breite Rinne in zwei Halbkugeln getheilt. Abdomen gleichmaessiger breit, weniger herzfoermig als bei den meisten Arten.

Wangen, Seiten des Clypeus und der Stirne laengsgestreift. Der uebrige Kopf glatt und glaenzend, zerstreut punktirt. Der ganze uebrige Koerper ziemlich glaenzend, fein und seicht genetztgerunzelt; nur ein Theil des Thoraxrueckens ziemlich glatt.

Abstehende Behaarung fast ganz fehlend (einige wenige spitze Haare; ein Haarkranz am Clypeusrand). Schienen und Schaefte nur anliegend behaart. Anliegende Behaarung aeusserst fein und zerstreut.

Schmutzig gelblichbraun. Kopf, Thorax und Fuehlerkeule dunkler braeunlich.

Suedabessinien (Hg).