Proformica dolichocephala K.

Kuznetzov-Ugamskij, N. N., 1928, Beiträge zur Ameisenfauna Mittelasiens. I. Die Gattung Proformica Ruzsky, 1903., Zoologischer Anzeiger 75, pp. 7-23: 7-23

publication ID

4747

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/0CC64FD5-7D69-6644-166A-62F718E5F4A0

treatment provided by

Donat

scientific name

Proformica dolichocephala K.
status

 

5. Proformica dolichocephala K.  HNS  -Ug. 1927.

Societas Entomologica, Jahrg. 42, S. 26-28. 1927.

[worker] major. Kopf länglichoval, mit parallelen, schwach gewoelbten Seiten. Hinterrand gleichmäßig abgerundet; Hinterecken nicht angedeutet. Untere Hälfte des Kopfes fein lederartig gerunzelt, obere Hälfte mit einer mikroskopischen Skulptur, welche aus sehr feiner, netzförmiger Runzelung und kleinen, vertieften Grübchen besteht; fast glatt, stark glänzend. Clypeus ohne Kiel; sehr regelmäßig fein längsgerunzelt; ohne Ausbuchtung auf dem

Vorderrande. Stirnfeld deutlich abgegrenzt. Stirnleisten schwach, kurz, nach hinten divergierend. Augen mittelgroß, stark gewölbt. Fühlerschaft den Hinterrand des Kopfes um 1/3 seiner Länge überragend, mit der Fühlergeißel zusammen mit einer feinen, dichten, anliegenden Behaarung bedeckt. Maxillartaster sehr variabel: das dritte Glied mehr oder weniger stark abgeplattet und gekruemmt(vgl. Abb. 4b, c). Die Längenverhältnisse der Maxillartasterglieder vom letzten an sind: 1: 0,8: 1: 1,6: 1,4: 0,8.

Pro- und Mesonotum glatt, glänzend, ohne wahrnehmbare Skulptur. Mesopleuren quer gestrichelt. Epinotum glänzend, sehr fein quergestrichelt; horizontale Basalfläche hinten gleichmäßig gebogen und ohne Winkel in die abschüssige übergehend. Schuppe dick, vorn aufgebaucht; Oberrand, im Profil betrachtet, zugestumpft. Schuppe und Abdomen glatt, glänzend.

Der ganze Körper mit feiner, zerstreuter, anliegender Behaarung und einzelnen, abstehenden, borstenförmigen Haaren auf der Unterseite und an der Beinbasis, Kopf und Thorax samt den Beinen ziegelrot, mehr oder weniger gebräunt. Abdomen dunkelschwarzbraun.

Körperlänge: 2,8-3,5mm.

Fundort: Stadt Turkestan, nördlich von Taschkent, LössWueste.