Aphaenogaster crocea subsp. sicula

Emery, C., 1908, Beiträge zur Monographie der Formiciden des paläarktischen Faunengebietes. (Hym.) (Fortsetzung.). 3. Die mit Aphaenogaster verwandte Gattungen-gruppe., Deutsche Entomologische Zeitschrift 1908, pp. 305-338: 331

publication ID

3843

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/04F94697-7B60-8043-5712-7CC752AB0E57

treatment provided by

Christiana

scientific name

Aphaenogaster crocea subsp. sicula
status

 

A. crocea sicula  HNS 

n.1)

[[worker]] Kleiner als die vorige, im Habitus mehr subterranea  HNS  ähnlich; Kopf breiter, Scapus verhältnismäßig kürzer. Kopf hinten schwach glänzend, sonst ziemlich matt, dicht punktiert und unregelmäßig längsgerunzelt ( ähnlich wie bei subterranea  HNS  skulpturiert). Promesonotum oben schwach glänzend; Epinotum mit starken, etwas dornartigen Zähnen; Basalfläche dicht punktiert, abschüssige Fläche stark glänzend; Stielchenknoten oben ein wenig glänzend. Rotgelb, Kopf und Gaster dunkler, bräunlich. - L. 3,5-4 mm.

[[queen]]. Dem [[queen]] von A. subterranea  HNS  sehr ähnlich; Kopf schmäler, Antenne schlanker. Gelbrot, Kopf braun, Gaster hinten bräunlich, Gliedmaßen hellrot. - L. 6,2 mm.

Palermo, am Monte Pelegrino unter Steinen.